Impressum Datenschutz (deutsch)
Stadtplatz | Ledererturm • Wels • Österreich
Alle Rechte vorbehalten © Jörg Dietrich

Stadtplatz | Ledererturm • Wels • Österreich

Der Stadtplatz in Wels wurde im 13. Jahrhundert angelegt und erstreckt sich über reichlich 400 Meter in Ost-West-Richtung, parallel zum südlich gelegenen Fluss Traun. Wir sehen hier ca. 350 Meter der Nordseite des Stadtplatzes zwischen dem Ledererturm im Westen und der Stadtpfarrkirche im Osten. Die historischen Gebäude am Platz stammen zum Teil noch aus dem 13. Jahrhundert. Nach Norden vom Stadtplatz abgehend sehen wir neben der Kirche die Pfarrgasse und weiter links die Einkaufsstrasse Schmidtgasse, noch weiter links gibt es zudem einen öffentlichen Durchgang zur Freiung.

Der Ledererturm ganz links im Bild ist heute das Wahrzeichen von Wels und der letzte existierende Turm der ehemaligen Stadtbefestigung. Er geht auf die Lederer (Gerber) zurück, die in der Nähe siedelten und seine heutige Form stammt von einem Umbau im frühen 17. Jahrhundert. Am rechten Bildrand steht Wels’ älteste Kirche, die Stadtpfarrkirche, die bereits im Jahr 888 (damals noch hölzern) erstmals erwähnt wurde. Sie ist dem heiligen Johannes gewidmet. Links der Bildmitte sieht man im Vordergrund den Stadtbrunnen. Er steht dem Magistratsgebäude auf der Südseite gegenüber.

Die Stadt Wels ist selbst bereits 2.000 Jahre alt und wurde unter den Römern als Ovilava zur Stadt und später sogar zur Provinzhaupststadt erhoben. Wie in den meisten österreichischen Städten dominierte der Stadtplatz die städtische Struktur und so fanden sich hier auch immer die Häuser der einflussreichsten und reichsten Bürger. Dieses Panoramaansicht des Stadtplatzes wurde in Woche 6 unseres Projekts 101 weeks 101 cities präsentiert.

Der Stadtplatz ist komplett historisch umbaut, viele der Gebäude zeigen heute eine Barockfassade aus dem 18. Jahrhundert und oft gibt es Innenhöfe mit Säulenarkaden. Ebenso findet sich eine Reihe von ehemaligen Freihäusern (privilegierte, rechtlich von der Stadt unabhängige Häuser) am Stadtplatz. Mehr zu den einzelnen Häusern erfährt man auf der Wikipedia Seite zu Wels’ Baudenkmälern (siehe Stadtplatz 31-59 in der Liste). Das dominant aufragende Gebäude etwas links der Schmidtgasse ist das Weiß’sche Freihaus und trägt eine Plakette mit folgendem Inhalt: “Adelshaus Christov Weisz Pfandinhaber der Burgvogtei und Besitzer von Schloss Würting erbaute diesen Renaissancebau durch den Welchen Maurer Christoff Martin vor 1597. Von 1666 bis 1766 Stadthaus des Freiherrn von Eiselsberg”

Abgelegt inÖsterreich, Wels, Allgemein

Sie haben Interesse an diesem Panorama oder möchten das wir für Sie einen bestimmen Strassenzug fotografieren?

Kaufoptionen anzeigen

Diskussion

5 Kommentare zu “Stadtplatz | Ledererturm • Wels • Österreich”
  1. Anton says:

    Schönes Bild. Erfolgt das Stitching manuell oder gibt es dafür einen Algorithmus? Stellen die auf 101Cityscapes markierten Einzelbilder die Einzelaufnahmen dar?
    Welche Auflösung hat das Bild in Originalgröße?
    Anton

  2. Jörg says:

    Hallo Anton, vielen Dank für das tolle Feedback! Das Stitching erfolgt komplett manuell, aufgrund der Perspektivverschiebung bekommen Panoramaprogramme da keine Verrechnung zustande.
    Die Einzelbilder bei http://www.101cityscapes.com sind tatsächlich mehr eine stilistische Bearbeitung und sollen den Effekt unterstreichen, in der Realität waren es deutlich mehr Einzelbilder.
    Weshalb das hier auch eine unserer aufwändigeren Bearbeitungen ist. Wir haben eine Hälfte des Panoramas bereits in voller Auflösung bearbeitet, die andere in etwas niedrigerer. Das Gesamtbild liegt in ca. 55 Megapixeln vor, bei Bearbeitung in voller Auflösung kommen wir auf deutlich über 200MP. Tatsächlich liegen die meisten fertigen Panoramen immer in voller Auflösung vor.

    Wir sind übrigens gerade bei Halbzeit in einem crowd funding Projekt, über das wir auch Drucke hier aus unserem Archiv ausgeben, vlt. kann ich Dich dafür interessieren. Und gern auch weiterverbreiten 😉 Link: https://www.startnext.com/streetlinesfrankreich

    Vielen Dank! Jörg

  3. Anton says:

    Vielen Dank für die rasche Antwort!
    Wie viele Personen waren eigentlich z.B. für die Bilder aus Deutschland beteiligt? Ich stelle es mir schwierig vor, wenn zu viele Leute ihre Bilder mit unterschiedlichen Vorstellungen, Auflösungen, Bildgestaltungen, etc. beisteuern, diese dann auf eine gemeinsame Präsentationsebene zu bringen.
    Waren es nur wenige Personen, so musste der Zeitaufwand doch enorm sein?
    Schöne Grüße, Anton

    1. Jörg says:

      Eher Antwort B 😉
      Aber im Grunde funktioniert es auch wenn unterschiedliche Fotografen die Bilder machen ganz gut. Mitunter übernehmen wir auch die Bildmontage und vom Fotografen kommt einzig das Bildmaterial…
      Beste Grüße!

  1. […] For classic view and further details visit the archive (for english link click here): […]

Hinterlasse einen Kommentar

XHTML: Du kannst die folgenden Tags benutzen: <strong> <em> <ol> <li> <u> <ul> <blockquote> <code> <a href="" title="">
We proudly use Wordpress • beautiful panorama photography by PANORAMASTREETLINE since 2010 • Design by OH!FUCHS